Was ist Vertikutieren?

Auch das Vertikutieren ist eine wichtige Maßnahme für die Pflege von Rasenflächen. Dabei werden aus der Grasnarbe organisches Material wie Rasenfilz, Schnittgut und abgestorbene Rasengräser entfernt. Denn aus einer großen Menge Schnittgut, die von den Bodenorganismen nicht schnell genug abgebaut werden können, entsteht dann sehr schnell Rasenfilz. Dies hat zur Folge, dass der Rasen nicht mehr richtig „atmen“ kann, Nährstoffe und Wasser werden nicht mehr so gut aufgenommen. Die Folgen sind vermehrter Unkraut- und Moosbefall, das Verflachen von Wurzeln und die erhöhte Gefahr für Rasenkrankheiten. Leider kann durch das Zusammenrechen und Aufsammeln von Schnittgut nach dem Mähen nicht verhindert werden, dass Reste vom Schnittgut auf dem Rasen liegen bleiben. Sollte der Rasen einen erhöhten Unkrautbefall aufweisen so empfiehlt es sich vor dem Vertikutieren, den Rasen mit Unkrautvernichter zu behandeln. So können die abgestorben Unkräuter besser entfernt werden. In etwa 1-3 Woche sollte das Unkraut abgestorben sein und sich bräunlich verfärbt haben. Nun kann mit dem Vertikutieren begonnen werden. Diese Maßnahme wird am besten im Frühjahr (zwischen März und Mai) oder zu Herbstbeginn (im August oder September) durchgeführt.

Quelle: rasenwelt GmbH (o.J.), in: Entfernen von Rasenfilz - Das Vertikutieren, URL: https://www.rasenwelt.de/rasen-vertikutieren.html (abgerufen am: 23.01.2020).

<< zurück zur Übersicht

Passende Artikel
Rasenlüfter, Rasenvertikutierer Anhänge-Rasenvertikutierer 120 - luftbereift
Preis für 1 Stück
ab: 208,00 € *